Unterschiede von Quad und ATV

Quad und ATV – aber wo liegen die Unterschiede??

Unterschiede von Quad und ATV

Unterschiede von Quad und ATV, aber wo? Was die Äußerlichkeiten anbelangt, sehen sich beide Fahrzeuge ziemlich ähnlich. Beim genaueren Hinsehen erkennt der Experte jedoch enorme Unterschiede zwischen Quads und ATVs ( „all-terrain-vehicle“ ). Der größte Unterschied liegt darin, dass ein Quad ein vierrädriges Spaßfahrzeug ist und somit ganz klar in den Funsportbereich fällt. Das bedeutet, man sollte sich ein Quad kaufen, wenn man auf der Suche nach Spaß und Abenteuer ist. Es ist merklich leichter, verfügt in aller Regel über einen Hinterradantrieb und der Wenderadius ist wesentlich enger. Sie wurden mit dicken Stollen- und Schaufelreifen konzipiert, damit das Abenteuer in der Natur kein allzu nahes Ende findet. Demzufolge ist ein Quad auch idealer für actionreiche Motocross-Rennen geeignet als ein ATV. Ein ATV ist nämlich als ein reines Nutzfahrzeug zu betrachten – also kein geeigneter Begleiter für eine Quad Tour.

Das Besondere an einem ATV ist, dass es mit diversen Arbeitsgeräten bestückt werden kann und so beispielsweise als Rasenmäher fungiert oder als ATV mit Anhänger. Man merkt hier schon, ein ATV braucht Kraft und eine dementsprechend gut Übersetzung, die es natürlich meist über einen Allrad-Antrieb erhält. Somit kann es auch hervorragend in der Bergrettung oder Land- und Forstwirtschaft seinen Nutzen finden.

 

Unterschiede von Quad und ATV im Detail:

Quad:

•   leichtes, sportlich orientiertes Fahrwerk
•   durchgehende, starre Hinterachse
•   meist offene Verkleidung
•   Kettenantrieb
•   manuelle Schaltung oder Automatik

ATV:

•   größer und schwerer
•   Aufbau ist weniger sportlich
•   Allrad + Kardanantrieb
•   für Offroad- und Arbeitseinsatz
•   meistens mit Automatik

2 Gedanken zu “Quad und ATV – aber wo liegen die Unterschiede??

Schreibe einen Kommentar